Nr. 1 der Pokerseiten

Bet365 - Beste Kombination aus Poker, Sportwetten und Online-Casino
Hier anmelden!

Nr. 2 der Pokerseiten

888 Poker - Top-Software, 400$ Bonus, viele günstige Turniere. Kostenlose 88 € als Startguthaben - hier klicken!

Nr. 3 der Pokerseiten

Titan Poker - Top Bonus (200% bis 100€) mit Bonus Code PKRCOACH
Bonus Link zu Titan Poker

Eigene Aktionen nach dem Flop

Zur Auswahl der eigenen Aktion sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Liegt meine Hand wahrscheinlich vorne?
  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass meine Hand in Turn oder River noch geschlagen werden kann?
  • Möchte ich dass meine Gegner callen, bzw. möchte ich lieber gegen viele oder nur gegen wenige Spieler spielen?
  • Deuten die vorherigen Aktionen und die Spielweise der nach mir agierenden Spieler darauf hin, dass ich mit einem Raise rechnen muss, und wenn ja, würde ich einen raise callen oder sogar reraisen?

Man sollte checken:

  • Wenn die eigene Karte schwach ist und man versucht die Turncard entweder billig (check/call) oder sogar umsonst (check through) zu sehen
  • Wenn man befürchtet geraist zu werden und die eigene Karte zwar gut genug ist um eine bet zu callen, aber nicht zwei (check/call)
  • Wenn man vorne zu liegen glaubt und mit einer Bet eines späteren Gegners rechnet, die man dann raisen will (check/raise) – man bringt so dann mehr Geld in den Pott. Achtung: es besteht natürlich das Risiko dass durchgecheckt wird, dann hat man den Gegnern eine „free card“ gegeben und Geld verloren

Man sollte betten:

  • Wenn man die eigene Hand bereits für die wahrscheinlich beste hält
  • Wenn man die Chance sieht dass die Gegner folden (auch mit schlechten Händen und gegen wenige Gegner)
  • Wenn man einen Draw hat, der gute bis sehr gute Chancen hat durch die Rivercard verbessert zu werden
  • Grundsätzlich sollte man eine Hand, mit der man auch callen würde eher selbst betten

Man sollte eine vorherige Bet callen

  • Wenn man eine wirtschaftlich vernünftige Chance (Vergleich Equity / Pot Odds) hat, dass die eigene Hand durch die Turn- oder Rivercard noch zur winning hand wird
  • Wenn die eigene Hand wahrscheinlich die stärkste ist, man aber beabsichtigt nach einem post-flop call dann eine erneute Bet des Gegners im Turn zu raisen (wo der Beteinsatz höher ist)
  • Wenn man zunächst gebettet hat und danach ein Gegner raist, sollte man auch diese weitere Bet callen, nicht aber 2 (wenn hinter mir ein Gegner geraist und ein weiterer gereraist hat

Man sollte folden

  • Wenn die eigene Hand wenig Chancen hat, die beste zu sein und auch die Chance zur Verbesserung gering ist (wenig Outs)
  • Wenn die gegnerischen Aktionen darauf hin weisen, dass der Gegner eine starke Hand hält, gegen die man selbst bei eigener Verbesserung immer noch hinten liegt (drawing dead)
  • Wenn ein Call unter Berücksichtigung der Relation Wahrscheinlichkeit der Verbesserung zu Pot Odds unwirtschaftlich ist
  • Habt Ihr in middle Position gecallt und hinter Euch wird geraist, so solltet Ihr callen. Wird aber hinter Euch geraist und gereraist (Ihr müsstet 2 Bets nachschießen), dann solltet Ihr alle Karten bis auf die bereits früher erwähnten Premium Hands folden.

Man sollte raisen

  • Wenn man glaubt die stärkste Hand zu haben
  • Wenn man einen Draw mit 8 oder mehr Outs hat
  • Wenn man durch einen Raise einen Spieler isolieren kann, dessen Karte man glaubt schlagen zu können

Lose für die größten Lotterien der Welt online kaufen