Nr. 1 der Pokerseiten

Bet365 - Beste Kombination aus Poker, Sportwetten und Online-Casino
Hier anmelden!

Nr. 2 der Pokerseiten

888 Poker - Top-Software, 400$ Bonus, viele günstige Turniere. Kostenlose 88 € als Startguthaben - hier klicken!

Nr. 3 der Pokerseiten

Titan Poker - Top Bonus (200% bis 100€) mit Bonus Code PKRCOACH
Bonus Link zu Titan Poker

Online Poker mit Gewinn

Mag sein, dass mancher Poker nur zum Spaß spielt, auch wenn es um echtes Geld geht. Da man ja auch um Centbeträge spielen kann, ist das ohne Weiteres möglich. Andererseits wollen die meisten Spieler mit online Poker Gewinn machen, aber wie stellt man das am besten an?

Einstieg mit wenig oder mehr Geld?

Egal mit wieviel Geld man einsteigt ins Pokerspiel, es sollte immer nur soviel sein, wie man zu verlieren sich leisten kann. Eine gute Faustregel ist, dass die Bankroll nicht mehr als 20% dessen sein sollte, was man verfügbar auf der Bank hat. Diese Bankroll sollte man dann mindestens auf ein Jahr strecken - das heißt, wenn man den Betrag vorher verliert, sollte man einfach aufhören.
Alternativ kann man auch monatlich bis zu maximal 20% seines Einkommens fürs Pokern verwenden. Dabei besteht langfristig das geringste Risiko, sofern die restlichen 80% ausreichen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten.

Was ist das Ziel, und wie erreicht man es?

Ein konkretes Ziel sollte sich jeder Pokerspieler setzen. Will man auf Dauer an Cashgame-Tischen Gewinne machen, oder versucht man, bei Poker-Turnieren mit einem Schlag an das große Geld zu gelangen? In beiden Fällen muß man einen Plan haben, wie man das für Poker bestimmte Kapital clever einsetzt. Und natürlich muß man viel Zeit aufwenden, sein eigenes Spiel zu kontrollieren und zu verbessern. 

Zu diesem Zweck sollte man zum einen sehr viel lesen. Poker-Literatur gibt es in Mengen, und das hierin investierte Geld (und die Zeit) ist mit Sicherheit gut angelegt. Gleichzeitig sollte man die eigenen Hände im Nachherein überprüfen. Sehr oft findet man bei einer späteren, objektiveren, Nachprüfung den einen oder anderen Fehler, und nur zu oft wird man feststellen, dass man den gleichen Fehler immer wieder macht. Solche Lecks zu stopfen kann den Unterschied zwischen Gewinnen und Verlieren ausmachen.

Cashgames oder Turniere?

Wer sich für Cashgames entscheidet, der kann auf Dauer nur gewinnen, wenn er konstant gutes Poker spielt und nur auf einem Level bleibt, dass er sich finanziell auch leisten kann. Wichtig ist hierbei auch, möglichst schwache Tische und Spieler zu finden - hierfür gibt es Hilfen in Form von speziellen Softwares, die es dem Spieler erlauben, die Handstatistiken eines Tisches zu sammeln und so den "Sharks" aus dem Weg zu gehen.

Wer sich dafür entscheidet, seine Gewinne beim Poker in Turnieren zu erzielen, für den ist manches einfacher. Man weiß vorher, wieviel man verlieren kann, hat aber gleichzeitig bei großen Turnieren die Chance, mit relativ geringem Aufwand sher viel Geld zu gewinnen. Vor allem besteht hier die Möglichkeit, sich über mehrere Stufen für größere Turniere zu qualifizieren.

Zum Beispiel könnte man ein Satellite-Turnier mit 10$ Buy-In spielen, dort ein Ticket für ein 200$-Turnier gewinnen und so mit wenig Risiko um sechsstellige Beträge spielen.

Tip Nr. 1: Suchen Sie sich Satellites aus, bei denen nicht nur ein Ticket für die nächste Stufe zu gewinnen ist. Bei manchen Satellites heißt es "5 Seats Guaranteed" - dabei sind die Chancen auf einen Sitz im Main Event erheblich größer, denn man kann oft gegen Ende einfach abwarten, bis die anderen Spieler pleite gehen.

Live oder online Poker spielen?

Das ist sicher eine sehr persönliche Entscheidung. Für manchen ist es leichter, online sehr aggressiv zu spielen, oder das Anonyme liegt dem Spieler einfach mehr. Die Möglichkeit, Software einzusetzen, bringt sicher einen gewissen Vorteil mit sich. Mancher hat mangels eines Casinos in der Nähe einfach keine andere Wahl.

Live Poker zu spielen, hat natürlich seinen ganz eigenen Reiz. Zum Spiel mit der Möglichkeit durch Poker Geld zu gewinnen kommt der soziale Aspekt hinzu - schließlich lernt man hier recht leicht andere Leute kennen, und nach einigen Stunden am Tisch kennt man den Charakter seiner Mitspieler schon recht gut.

Genau das ist auch ein Aspekt, der manchem Spieler zum Vorteil gerät: Es ist einfach leichter, sich die Eigenarten eines Spielers zu merken, wenn man sie einem bestimmten Gesicht zuordnen kann. Einer der wichtigsten strategischen Aspekte um Gewinn beim Pokern zu machen, besteht schließlich darin, die Schwächen und die Stärken des Gegners zu kennen - sowohl seine Stärken und Schwächen können gewinnbringend gegen den anderen Spieler eingesetzt werden!

Der Poker Plan

Das A und O ist, einen Plan zu haben und diesen auch zu verfolgen. Man sollte nicht nach Lust und Laune spielen, sondern sich gezielt die Tische und Turniere aussuchen, die einem liegen und zur Bankroll passen. Gute Vorbereitung (ausreichend Schlaf, ruhiges Umfeld, kein Alkohol etc.) sind Voraussetzungen für den Erfolg.

Tip Nr. 2: Spielen Sie nur solche Tische und Turniere, bei denen der Einsatz für Sie weder zu hoch noch zu niedrig ist. Zu niedrige Einsätze führen oft zu nachlässigem (meist zu loosem) Spiel, und zu hohe Einsätze oft zur Verkrampfung (nicht genügend aggressivem Spiel)!

Lose für die größten Lotterien der Welt online kaufen