Nr. 1 der Pokerseiten

Bet365 - Beste Kombination aus Poker, Sportwetten und Online-Casino
Hier anmelden!

Nr. 2 der Pokerseiten

888 Poker - Top-Software, 400$ Bonus, viele günstige Turniere. Kostenlose 88 € als Startguthaben - hier klicken!

Nr. 3 der Pokerseiten

Titan Poker - Top Bonus (200% bis 100€) mit Bonus Code PKRCOACH
Bonus Link zu Titan Poker

Holdem Manager 2 Hilfs-Software für Online Poker Spieler

Sobald Ihr auf höheren Leveln angekommen seid, solltet Ihr eine Software einsetzen, die Euch hilft, während des Spiels Informationen zu sammeln. Wir empfehlen Holdem Manager 2. Holdem Manager 2 ist als Trial-Version (begrenzte Zahl von Hands) unter diesem Link downloadbar und kann dann später gekauft werden. Eine Investition von 99$, die sich lohnt - allerdings muß die Lizenz wegen der vielen notwendigen Updates jedes Jahr erneuert werden.

Holdem Manager 2 bietet im Wesentlichen folgende Funktionen:

  • Informationen über die Spielweise der Gegner, z.B. wie oft callt der Gegner pre-flop, wie oft raist er, wie aggressiv spielt der Gegner etc. Diese Infos werden als „Overlay“ auf dem Tisch eingeblendet so dass man jederzeit sehen kann was für ein Spielerty der Gegner ist.
  • Außerdem hat man im Bild neben dem Spieler einen kleinen Button, mit dessen Hilfe man alle Infos zum Spieler in einem Pop-up Fenster aufrufen kann
  • Informationen über das eigene Spiel (statistische Auswertungen zur eigenen Kontrolle, um eigene Fehler zu eliminieren)
  • Bankrollüberwachung durch Anzeige der Gewinne und Verluste insgesamt
  • Berechnung und Anzeige der eigenen Outs und Pot Odds
  • Anzeige der gegnerischen Hände sofern sie bis zum Showdown mitgegangen sind
  • Replay-Funktion, mit der man alle gespielten Hands wiederholen kann (gegnerische Hände werden angezeigt
  • Notizfunktion mit dem man eigene Notizen über den Spieler machen kann

Setzt man eine Software wie Holdem Manager 2 ein, so hat man bereits nach ca 30-40 Hands recht gute Infos über die Spielweise eines Gegners. Am wichtigsten ist hierfür der VPIP-Wert des Gegners. Tighte Spieler an 10er Tischen haben VPIP Werte unter 25%. 25% - 35% gilt als semi-loose, über 35% bedeutet der Spieler ist loose.

Auf den kleinen Limits ist es gar nicht so selten, Spieler anzutreffen die über 50% VPIP bis hin zu 100% haben. Weitere wichtige Werte sind Pre-Flop Raise Rate und Aggressionsfaktor. Ihr könnt selbst bestimmen, welche Werte des Gegners angezeigt werden, Holdem Manager 2 bietet Unmengen von Möglichkeiten zu Anpassung der Daten und deren Anzeige.

Hat man Infos über den Spieler, dann kann man sie z.B. in dieser Situation einsetzen: Callt (auch: limpt) ein looser Gegner aus early Position, so ist dies weniger ernst zu nehmen als wenn ein tighter Gegner aus der selben Position callt. Je mehr Gegner bereits vor einem gecallt haben, desto profitabler ist ein eigener Call.

Als nächstes schaut man sich den VPIP an, dann den Wert „Pre-Flop Raise Rate“ (Prozentsatz der pre-flop raises des Gegners). Liegt dieser sehr niedrig (unter 5%) so kann man davon ausgehen, dass der Gegner eine sehr starke Hand hat (z.B. hohes Pocket Pair). Je höher dieser Wert, desto größer ist die Bandbreite der möglichen Hände des Gegners.

Durch diese und andere angezeigte Werte verschafft man sich Vorteile gegenüber dem Gegner. Außerdem erzieht die Kontrolle des eigenen Spiels durch die Software zu tightem Spiel. VPIP (Voluntarily Put Money In The Pot) – Werte von mehr als 25% führen langfristig zu Verlusten. Achtung: dieser Wert ist nicht gleichzusetzen mit dem Wert „Flops seen %“, den man durch Rechtsklick auf den eigenen Spielernamen bei manchen Poker Rooms aufrufen kann.

Nach dem Download ( unter diesem Link) und der Installation kann man mit den Grundeinstellungen von Holdem Manager 2 sofort anfangen. In der Probierversion analysiert das Programm 300 Hands, danach werden keine weiteren Hands mehr erfasst. Man kann auf der Webseite von Holdem Manager 2 einen Registrierungskey kaufen, mit dem man das Programm dann freischalten kann.

Updates werden in regelmäßigen Abständen notwendig, da die Pokerrooms ihre Softwares ständig verändern. Die registrierten Benutzer werden beim Programmstart sinnvollerweise automatisch auf vorliegende Updates hingewiesen.

Benutzung der Hilfs-Software Holdem Manager 2

Einfach das Programm starten und die Software des Pokerrooms starten. Dann in Holdem Manager 2 auf Livetracker / starten gehen oder den Livetracker Auto Detection Modus aktivieren. Es öffnet sich ein kleines Fenster, in dem nach zwei oder drei gespielten Händen die Namen der Spieler an dem überwachten Tisch erscheinen, zusammen mit Ihren Daten. Gleichzeitig projiziert das Programm einige Daten auf die Spieloberfläche der Pokersoftware neben die jeweiligen Spieler.

Holdem Manager 2 bietet verschiedene Hilfemöglichkeiten. Man kann ein Online Manual (auf englisch) downloaden, ein Supportforum besuchen (englisch), und nach Updates suchen. Außerdem gibt es in der Overview – Ansicht noch einige wichtige Funktionen auf der graphischen Funktionsleiste unterhalb der Karteikarten (die englischen Erklärungen werden eingeblendet wenn man mit dem Mauszeiger darübergeht):

  • Die Filtereinstellung nach Datum, um Statistiken für einen bestimmten Zeitraum darzustellen
  • das Spielersymbol mit dem Plus-Zeichen. Hiermit kann man der Statistik für das eigene Spiel zusätzliche Namen hinzufügen. Das ist wichtig wenn man in verschiedenen Pokerrooms unter verschiedenen Namen spielt. Die eigenen Statistiken aus den Rooms werden dann zusammengefasst
  • eine weitere Filterfunktion, mit der man die Statistiken nur für bestimmte Hands, nur für bestimmte Aktionen, nur für gewonnene oder verlorene Hands darstellen kann und vieles mehr – sehr aufschlussreich !
  • eine Funktion um die gewählte Statistik noch einmal detaillierter darzustellen

Achtung : diese Einstellungen und Statistiken beziehen sich immer nur auf das gewählte (farblich invertierte) Level ! Wenn man alle Level einbeziehen möchte muss man die unterste (Summen-) Zeile markieren.

Informationen über die Gegner – Bedeutung und Bewertung der Variablen

Die meisten Variablen erklären sich von selbst wenn man ein wenig englisch spricht. In der Folge werden wir die wichtigsten erläutern. Viele der Variablen werden doppelt angeboten : einmal in Bezug auf alle Hands des Spielers aus der Datenbank, und einmal beschränkt auf die Hands des Spielers nur aus dieser Session.

Manchmal spielt ein Spieler tagesformbedingt innerhalb einer Session anders als sonst, daher weichen die Sessionwerte von seinen Durchschnittswerten ab. Jedoch Achtung : ist die Session bisher nur kurz, liegt der Grund für die Abweichung meist darin, dass der Spieler kurzfristig entweder besonders gute oder schlechte Hands bekommen hat.

Im Zweifelsfall sollte man daher die Gesamtstatistik des Spielers heranziehen. Im übrigen ist wichtig, dass man natürlich umso eher Rückschlüsse auf den Spieler ziehen kann als man eine große Zahl von Hands des Spielers in der Datenbank hat. Holdem Manager 2 wird so voreingestellt, dass Werte erst ab 10 gespeicherten Hands angezeigt werden, aber wirklich aussagekräftig sind diese Werte erst ab ca. 100 hands.

Bedeutung der wichtigsten Variablen der Holdem Manager 2 Statistk Software

  • Player Icon: ein Symbol für den „Charakter“ des Spielers. Grün steht für loose, blau für mittel, rot für tighte Spieler. Detailinfos im Fenster Player Icons.
  • VPIP: der wichtigste Wert überhaupt. Er besagt wie oft prozentual der Spieler vor dem Flop freiwillig Geld in de Pott eingezahlt hat (voluntarily put money in pot). Mit anderen Worten, spielt der Spieler viele oder wenige Starthände. Werte unter 25 % bedeuten dass der Spieler preflop tight spielt – etwa entsprechend unserer Starthändetabelle aus der Einführung. Man beachte, dass die Bedeutung dieses Werts sich jedoch verändert, wenn man sehr viel short-handed spielt!
  • Pre-Flop Raise: wie viel Prozent hat der Spieler pre-flop geraist. Werte von  5 % bis 15 % sind hier für einen guten aggressiven Spieler normal.
  • Aggression Factor: dieser Faktor sagt etwas über die Aggressivität aus. Er wird ermittelt durch das Verhältnis in dem der Spieler checkt und callt in Relation zur Anzahl seiner Bets, Raises und Checkraises. Diesen Wert kann man sich separat für pre-flop, post-flop, Turn und River oder als Gesamt-Aggressionsfaktor ansehen. Ein Wert oberhalb 3,0 gilt als aggressiv
  • Raised First In: Wie oft hat der Spieler geraist, wenn er als erster in den Pot eingestiegen ist?
  • Folded River to Bet: Wie oft hat der Spieler am River gefoldet? Die sagt etwas darüber aus ob der Spieler dazu neigt mit schwachen Hands zum River zu gehen, oder über seine „Empfindlichkeit“ gegenüber Bluffs am River. Dito umgekehrt der Wert „Showdowns won“
  • Attempts to Steal Blinds: Wie oft versucht der Spieler die Blinds zu stehlen
  • Folded SB / BB Blind to Steal: Wie oft hat der Spieler seine Blinds gefoldet nach einem Stealversuch (Raise) eines Gegners
  • Check-raise: Wie oft hat der Gegner check-raise gespielt?
  • Continuation Bet: Wie oft hat der Gegner nach einem Preflop-Raise auch am Flop gebettet?
  • Number of Hands: Wieviele Hands liegen der Statistik zugrunde (sehr wichtig, siehe Anmerkung zum Beginn)
  • Won Session / Total: Wieviel hat der Spieler insgesamt gewonnen bzw. verloren? Dieser Wert ist für die Session interessant, da oft Spieler innerhalb einer Session Ihr Spiel variieren wenn sie weit vorne oder weit hinten liegen
  • All in: Wichtig im No Limit Spiel – wie oft ist der Spieler all in gegangen


Man kann sowohl das Live Window wie auch die Einblendung auf dem Tisch individuell einstellen, um die Werte anzeigen zu lassen die man für wichtig hält. Man sollte insbesondere das Table Display aber nicht überladen. Im Zweifelsfall kann man in einer gegebenen Situation immer mal schnell die Detailinfos des Spielers durch einen Klick auf das entsprechende Symbol aufrufen, um sich den Spieler mal genauer anzusehen.

Eine der genialsten Vorzüge der neuesten Version von Holdem Manager 2 ist aber, dass man sich mit einem Klick auf eine Box neben dem Spieler die Starthände des Gegners (soweit bekannt) anzeigen lassen kann, und zwar auf Wunsch auch in Abhängigkeit von der Position!

Auswertung der Poker Statistik für Informationen über das eigene Spiel

Hierfür gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten.
Die einfachste ist die Gesamt – Statistik für den eigenen Spieler und das Symbol das Holdem Manager 2 für den eigenen Spielernamen vergibt. Tight – aggressive ist die optimale Spielweise, wenn Ihr also das Symbol der Haifischflosse neben Eurer Statistik seht, dann ist das schon sehr sehr gut.

Ansonsten kann man durch den Vergleich der Einzelwerte schon Eigenarten finden, zum Beispiel : VPIP 40 % > ich spiele eindeutig zu viele Starthände, Aggressionsfaktor 0,2 > ich spiele zu passiv (oft gerade weil ich zu viele Starthände spiele, da besteht ein ursächlicher Zusammenhang), und so weiter.

Eine weitere interessante Kontrollmöglichkeit ist die Registerkarte „Starting Hands“. Diese Statistik kann durch Klick auf die Überschriftszeile beliebig sortiert werden. So kann ich beispielsweise ermitteln, mit welcher Starthand ich am meisten Gewinn oder Verlust gemacht habe, oder aber auch wie oft ich diese gespielt habe.

Ebenso interessant ist die Registerkarte „Positionen“. Auch hier kann ich feststellen, von welcher Position ich den meisten Verlust oder Gewinn gemacht habe, und daraus Rückschlüsse auf mein Spiel ziehen.

Diese Funktionen sollte man regelmäßig nutzen, um mögliche „leaks“ (Löcher) im eigenen Spiel zu finden, die langfristig zu Verlusten führen. Allzuoft schleichen sich schlechte Gewohnheiten ein, die man nur durch regelmäßige Kontrollen („reality checks“) in den Griff bekommt.

Replay – Funktion

Mit dieser Funktion kann man sich gespielte Sessions und einzelne Hands auf einen Pokertisch projizieren lassen und sie nachspielen. Da die gegnerischen Hands die zum Showdown mitgegangen sind bereits anfangs angezeigt werden kann man so sehr schön sehen wo man richtig und wo falsch gespielt hat.
Um eine Session oder eine Hand anzuzeigen, klickt man diese an und markiert sie und wählt dann mit Rechts-Klick „Replay“ aus.

Weitere Funktionen

Alle Funktionen zu erklären würde ein separates Buch füllen. Daher empfehlen wir Euch selbst einmal die zahlreichen Auswertungsmöglichkeiten anzuklicken und so weiter ins Detail zu gehen.

Lose für die größten Lotterien der Welt online kaufen