Nr. 1 der Pokerseiten

Bet365 - Beste Kombination aus Poker, Sportwetten und Online-Casino
Hier anmelden!

Nr. 2 der Pokerseiten

888 Poker - Top-Software, 400$ Bonus, viele günstige Turniere. Kostenlose 88 € als Startguthaben - hier klicken!

Nr. 3 der Pokerseiten

Titan Poker - Top Bonus (200% bis 100€) mit Bonus Code PKRCOACH
Bonus Link zu Titan Poker

Suited connectors im Limit Cash Game

Insbesondere an loosen und passiven Tischen sind diese Hands sehr profitabel - wenn sie sich entwickeln! Der Vorteil hier dürfte klar sein - die Möglichkeit entweder einen Flush Draw oder Open Ended Straight Draw (OESD) zu bekommen, oder sogar beides. Seltener wird man hiermit ein Two Pair oder Trips bekommen.

Wie also spielt man suited connectors?

Nun, zunächst einmal muss man sich darüber im Klaren sein, dass man hier möglichst viele Caller haben will. Wenn also vor mir viele Spieler limpen, sollte man mit einsteigen. Raist ein Spieler, ist Fold angesagt - ein früher Raise führt meist zu kleinen Pötten, die dann ein Mitgehen bis zum River nicht rechtfertigen, selbst wenn man seinen Draw auf dem Flop trifft.

Ausnahme: es haben schon ein oder zwei Spieler gelimpt, bevor geraist wurde. In diesem Fall wird voraussichtlich trotz des Raise nach dem Flop eine Situation mit mehreren Spielern entstehen, so dass man gute Pot Odds bekommt, falls man nach dem Flop 8 oder 9 Outs hat.

Sitzt man in late position ohne Limper vor einem, ist es eine "Fold oder Raise" Entscheidung. Raise könnte uns die Blind einbringen falls alle Spieler folden. Ein einfacher Call ist keine gute Idee, denn z.B. vom Button aus wird man so maximal 2 Mitspieler haben, mit der Folge dass die Pot Odds in der Regel spätestens am Turn nicht mehr gut sein werden.

Suited Connectors nach dem Flop


Ok, nun habt Ihr also den Flop gesehen, und tatsächlich habt Ihr nach dem Flop eine drawing hand. Was nun?
Hier kommt es zunächst darauf an, wieviel Outs Ihr habt. Mit Flushdraw (9 Outs) oder OESD (8 Outs) solltet Ihr callen, denn Ihr wollt weder die Konkurrenz verscheuchen, noch zu viel investieren müssen um den River zu sehen. Wenn 4 oder gar mehr Gegner den Flop gesehen haben, werdet Ihr in jedem Fall Pot Odds haben, die es Euch erlauben bis zum River zu gehen.

Habt Ihr mehr als 9 Outs (Straight- und Flushdraw, Straightdraw plus ein Paar etc.), solltet Ihr bereits beginnen "for value" zu betten und zu raisen. Faustregel: Wenn Eure Trefferchance entweder auf Turn oder River bei 50% liegt (das ist ab 11 Outs der Fall), dann solltet Ihr for value betten und raisen. Hinzu kommt, dass zusätzlich eine Chance besteht, dass alle Gegner folden wenn Ihr for value bettet.

Da diese Hands in aller Regel durch einen Flush und eine Straight gewinnen, solltet Ihr allerdings auf folgende Konstellationen achten:
Starker Full-House Verdacht wegen eines Paars auf dem Board: Calldown, bzw. bei zwei Paaren auf dem Board nach dem River ist Euer Flushdraw vermutlich nichts mehr wert, also checken/folden.

Sonderfall: Euer Flush ist schon auf dem Flop oder Turn komplettiert - es besteht die Gefahr dass noch eine vierte Flushkarte kommt und Ihr durch eine einzelne hohe Karte der Flushfarbe geschlagen werdet.

Lose für die größten Lotterien der Welt online kaufen